<

Mann - Frau  ≡  Frau - Mann

Egal wie wir Menschen miteinander leben, die Liebe ist für uns immer zentral. Und doch erleben wir, dass sich überall ähnliche Mann-Frau-Kämpfe zeigen. Es ist eine Zeit des Umbruchs, des Aufbruchs zu, ja wozu eigentlich?

Hinter den Kämpfen nehmen wir einerseits das verstärkte Bewusstwerden archaischer Verletzungen und andererseits ein wirkliches Annehmen der eigenen Weiblichkeit und Männlichkeit wahr. Beides fordert uns aber es ist der Weg der Heilung und auf ihm entsteht gerade erst eine neue Art der Partnerschaft, wirklicher Partnerschaft. Anders ausgedrückt, wir begegnen uns auf Augenhöhe, begegnen uns wirklich.

Jeder Mensch ist halb Frau und halb Mann. Nur sehr wenig bedarf es, damit wir äußerlich als Mann oder als Frau ins Leben gehen. Zwei sind wir und doch eins. Es macht für uns daher keinen Sinn, an Stelle eines Patriarchats ein Matriarchat zu setzen, sie haben beide bewiesen, dass sie uns nirgendwo hinführen.

Heilung und Liebe 

Es geht darum, dass Frau und Mann in ihre wirkliche Kraft kommen - miteinander. Dass wir miteinander mehr werden als gegeneinander weniger zu sein. Dass wir uns ehren, uns fördern, uns ergänzen und in Liebe aneinander wachsen. Das ist unser heilendes Geschenk füreinander.

Natürlich ist es an jedem Mensch, zu leben, was in ihm ist. Aber an diesem Punkt der Selbsterkenntnis wähnen wir Initiatoren uns und möchten es achtsam mitteilen. Es ist Teil unserer Motivation für dieses Projekt.

Wir möchten hierzu einen inspirierenden Text weitergeben, der dies wunderbar formuliert und neue Wege weist: Von der Liebe in Zeiten des Wandels (PDF 23kb).

Freude, Bewusstheit und Hingabe an das Leben, das wünschen wir uns für uns alle.



>